Smart Energy Systems Week Austria 2017, 16.-19. Mai 2017, Messe Congress Graz

Vorwort

Bundesminister Mag. Jörg Leichtfried

Die Pariser Klimaziele sind nur erreichbar, wenn es uns gelingt, erneuerbare Energien und sparsame Technologien noch viel mehr als bisher in unsere Energie- und Verkehrssysteme zu integrieren. Ich sehe es als eine zentrale Aufgabe der Forschungspolitik, die Entwicklung sicherer, robuster und leistbarer Technologien zu ermöglichen. Darauf ist mein Ressort ausgerichtet. Die Erfolge dieser strategischen Arbeit und der entsprechenden Förderprogramme im Rahmen des Klima- und Energiefonds sind bereits sichtbar: Nicht zuletzt dank des hohen Engagements unserer Akteure aus Energiewirtschaft, Industrie und Forschung gehört Österreich zu den internationalen Energietechnologie-Vorreitern.

Wir haben die Smart Energy Systems Week Austria 2017 in Kooperation mit dem Gastgeber Energie Graz bewusst darauf ausgerichtet, energietechnologische Systemfragen wie beispielsweise dezentrale Stromerzeugung, die flächendeckende Integration von Elektromobilität oder Synergien von Strom- und Wärmeversorgung in den Mittelpunkt zu rücken. Dabei spielen nicht nur technische, sondern auch gesellschaftliche und organisatorische Fragen eine wichtige Rolle, um gute Lösungen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu entwickeln. Sie sehen am ambitionierten Programm, dass wir uns gemeinsam mit dem Klima- und Energiefonds viel vorgenommen haben. Ich freue mich auf Ihre Beiträge und wünsche der ersten Smart Energy Systems Week Austria viel Erfolg!

Bundesminister Mag. Jörg Leichtfried (c) Johannes Zinner
© Johannes Zinner
Mag. Jörg Leichtfried
Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie
Österreich